Cuve Waters Abschlussbericht Cover

Forschungsprojekt CuveWaters: Anpassung an den Klimawandel am Beispiel Namibia

Im Norden Namibias sind natürliche Wasserquellen seit jeher knapp. Es zeichnet sich ab, dass der Klimawandel den Druck auf die Ressource Wasser noch verstärken wird. Wie kann die Trinkwasserversorgung der Bevölkerung dennoch gesichert werden? Wie gelingt die Bewässerung landwirtschaftlicher Flächen oder die Ab-wasserversorgung? Im deutsch-namibischen Forschungs- und Entwicklungsprojekt CuveWaters ist es in enger Zusammenarbeit von Wissenschaft, Praxispartnern und Bevölkerung gelungen, Lösungen für eine nachhaltige Wasserver- und -entsorgung zu entwickeln und umzusetzen. Die gefundenen Lösungen sind Blaupause für andere sogenannte semiaride Regionen der Erde. CuveWaters wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. Die macondo publishing GmbH war für die Entwicklung und Umsetzung des Schlussberichts verantwortlich.  Weiterlesen

Marke gut – alles gut? – UmweltDialog Magazin Nr . 4 (November 2015)

Das UmweltDialog-Magazin widmet sich diesmal dem Thema Marken und ihren Versprechen: Wir beleuchten u.a. ethische Markenführung und die Rolle von Marken als Mittel menschlicher Identitätskonstitution. Wir fragen nach CSR als USP und ob Cause-related Marketing ein scheinheiliges Kooperationskonzept ist. NGO-Beiträge beleuchten das Spannungsfeld von Marken und Reputation. Im Praxisteil schließlich geht es u.a. um Miele und Hess Natur als zwei positive Beispiele für gelungene Markenführung im Kontext gesellschaftlichen Wandels.

Zum e-Magazin & zur PDF-Version:


Broschüre über das regionale Wasserressourcen-Management

ReWaM-Auftaktveranstaltung

Mit dem Förderschwerpunkt „Regionales Wassermanagement“ (ReWaM) fördert das BMBF die Entwicklung innovativer Technologien, Verfahren und Systemlösungen für eine nachhaltige Bewirtschaftung der Ressource Wasser. NaWaM-ReWaM bündelt die Aktivitäten des BMBF im Bereich der Wasserforschung innerhalb des BMBF-Rahmenprogramms „Forschung für nachhaltige Entwicklungen“ (FONA). Die macondo publishing GmbH ist für die Entwicklung und Umsetzung der Broschüren, Flyer und Poster verantwortlich. Weiterlesen

Foto: contrastwerkstatt/Fotolia.com

CSR-Reporting einfach, effizient und zeitsparend

Foto: contrastwerkstatt/Fotolia.com

Foto: contrastwerkstatt/Fotolia.com

2017 tritt die EU-Richtlinie in Kraft, wonach Nachhaltigkeitsberichte Pflicht werden. Das betrifft alle europäischen Banken, Versicherungen und (börsennotierten) Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitern. Wie diese Aufgabe einfach und effizient zu bewältigen ist, zeigt ab sofort die neue Software-Lösung CSRmanager (www.csr-manager.org). Die betroffenen Unternehmen können damit ihre ökologischen, sozialen und ökonomischen Kennzahlen und Ziele managen, evaluieren und nach international anerkannten Standards offenlegen. Eine umfangreiche Akademie hilft Neueinsteigern bei der thematischen Orientierung. Der CSRmanager ist ein Produkt der macondo publishing GmbH. Das Münsteraner Verlagshaus ist seit 1998 Vorreiter für innovative CSR-Kommunikationslösungen. Weiterlesen

UN-Secretary General Ban Ki-Moon: „What began as a simple call to action has become a global force for good“

The Global Compact International Yearbook is with more than 400,000 readers one of the worlds leading CSR publications. In the new edition Leonardo DiCaprio speaks about business and sustainability. Declares DiCaprio: „€œWe need to change our thinking and our sense of urgency.“€ Leonardo DiCaprio may be one of the world’s top movie stars, but he would rather be defined and respected more for his work as a committed environmentalist. Over the years, he has personally funded as well as helped to raise tens of millions of dollars for a variety of green-related causes. He believes that his greatest legacy will be the progress he has helped make toward safeguarding the planet against the ravages of global warming, pollution, and species protection.

Weiterlesen

UmweltDialog eMagazin No. 3: Compliance – Regelkonformes Verhalten in der Praxis

Compliance – bei vielen Firmen Megatrend und Großbaustelle

Ob FIFA-Manager, die sich über Jahrzehnte bestechen lassen, Giftmüll, der in Afrika entsorgt wird oder Fluglinien wie etwa Ryanair, die aus Kostengründen Piloten als Scheinselbständige beschäftigen – die Liste der Korruptions-, Betrugs- und Umweltskandale ist lang und immer aktuell. Ein Grund dafür: Regelkonformität, auch Compliance genannt, wird in vielen Firmen und Verbänden oft nachlässig gehandhabt. Dabei steht nicht nur der gute Ruf auf dem Spiel. Jetzt ist dazu ein 44-seitiges Themenheft „Compliance“ im UmweltDialog-Verlag erschienen. Das Magazin ist kostenlos online abrufbar. Weiterlesen

Fußball und Verantwortung – Themenspezial auf UmweltDialog.de

Der FIFA-Korruptionsskandal rückt das Thema „Fußball und Verantwortung“ in den Blickpunkt. Doch nicht nur die FIFA ist hier gefragt, sondern auch die Fußballvereine hierzulande. Doch wie steht es hier bei Korruptionsvermeidung, Umweltschutz, fairem Handel und gesellschaftlichem Engagement? Antworten darauf gibt ein umfangreiches Dossier auf UmweltDialog.de, Deutschlands führendem CSR-Nachrichtenportal. Mit Beiträgen u.a. von dem ehem. DFB-Präsident Theo Zwanziger und der Korruptionsexpertin Sylvia Schenk (TI).

Münster (UD) – Fußball steht für Emotionen, Leistungsbereitschaft und Leidenschaft. An einem ganz normalen Spielwochenende finden bundesweit rund 80.000 Fußballspiele in allen Ligen statt. Fußball steht aber auch für Geld und Kommerz. Alleine die Deutsche Fußballliga hat in der Saison 2012/2013 mehr als 2,17 Milliarden Euro verbucht. Branchenprimus Bayern München finanziert damit z.B. einen Profikader mit Kosten von ca. 160 Mio. € im Jahr. Ein solcher wirtschaftlicher Faktor muss daher einhergehen mit gesellschaftlicher Verantwortung.

Die derzeitige Debatte um den Korruptionsskandal bei der FIFA bietet einen guten Anlass, das Thema „Fußball und Nachhaltigkeit“ näher zu beleuchten. Die UmweltDialog Redaktion blickt in ihrem Webdossier auf die unterschiedlichen Facetten der Fußball-Strukturen hierzulande. So führt Theo Zwanziger in die Thematik ein. Thomas Röttgermann, Geschäftsführer vom VfL Wolfsburg, erläutert Strategien für CSR und Fußball. Die ehemalige DFB-Nachhaltigkeitsbeauftragte Alexandra Hildebrandt diskutiert im Interview, wie nachhaltig der deutsche Fußball überhaupt ist. Sylvia Schenk von Transparency International geht auf das Thema Compliance im Fußball ein.

Fussball & Nachhaltigkeit auf UmweltDialog

 

Neues UNGC Jahrbuch: CSR & Compliance im Fokus

Wer sicherstellen will, dass Wirtschaft verantwortungsvoll handelt, braucht innerhalb der Unternehmen feste Werte und Regeln. Dieser sogenannte Compliance-Prozess hat vor allem für verantwortungsvolle und nachhaltig ausgerichtete Unternehmen eine zentrale Bedeutung. Das jetzt erschienene Jahrbuch „Global Compact Deutschland 2014“ widmet sich daher u.a. den Themen Compliance, Berichtspflicht und Datenschutz. Der Band umfasst 132 Seiten und ist zum Preis von 15 Euro ab sofort im Buchhandel erhältlich. Weiterlesen