Garrelt Duin: Nachhaltigkeit bringt Wettbewerbsvorteil

Münster (UD) – Gesellschaftlicher Mehrwert durch unternehmerische Mittel: So bringt Garrelt Duin, Minister für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes NRW, im Gespräch mit Riccardo Wagner für das Jahrbuch Global Compact Deutschland Corporate Social Responsibility (CSR) auf den Punkt. Wichtig sei dabei, Nachhaltigkeit nicht nur als Pflicht, sondern als Chance für die Markt-Positionierung der Unternehmen zu begreifen. Die Vorteile lägen etwa in Transparenz, der Einsparung von Kosten oder einer besseren Reputation bei künftigen Fachkräften. Trotzdem spricht er sich gegen eine gesetzliche Verpflichtung aus: „CSR – das war bisher immer die Kür. Wenn es zur Pflicht wird, geht hier möglicherweise ein Großteil der Motivation in den Unternehmen verloren.“ Bei der Vergabepolitik der öffentlichen Hand soll CSR ein Wettbewerbsvorteil werden, sagt der SPD-Politiker. Das vollständige Interview erschien am 1. April in der Onlineausgabe des CSR-Nachrichtendienstes UmweltDialog. >> Zum Interview …