MITGLIEDSCHAFTEN

UNGC Logo

Der Global Compact wurde im Jahre 2000 von den Vereinten Nationen als strategische Initiative und internationale Lern- und Dialogplattform für nachhaltige und verantwortungsvolle Unternehmensführung unter Beteiligung zivilgesellschaftlicher Organisationen und Regierungen ins Leben gerufen. Zusammen mit seinen Partnern prägt der Global Compact seither auf internationaler Ebene die Diskussion über Nachhaltigkeitsziele und die Entwicklung von Strategien und Instrumenten für deren Umsetzung in Unternehmen.

Weitere Informationen: www.unglobalcompact.org

Die zehn Prinzipien des Global Compact:

Menschenrechte

Prinzip 1: Unterstützung und Respektierung der internationalen Menschenrechte im eigenen Einflussbereich.
Prinzip 2: Sicherstellung, dass sich das eigene Unternehmen nicht an Menschrechtsverletzungen beteiligt.

Arbeitsnormen

Prinzip 3: Wahrung der Vereinigungsfreiheit und wirksame Anerkennung des Rechts zu Kollektivverhandlungen.
Prinzip 4: Abschaffung jeder Art von Zwangsarbeit.
Prinzip 5: Abschaffung der Kinderarbeit.
Prinzip 6: Beseitigung von Diskriminierung bei Anstellung und Beschäftigung.

Umweltschutz

Prinzip 7: Unterstützung eines vorsorgenden Ansatzes im Umgang mit Umweltproblemen.
Prinzip 8: Ergreifung von Schritten zur Förderung einer größeren Verantwortung gegenüber der Umwelt.
Prinzip 9: Hinwirkung auf die Entwicklung und Verbreitung umweltfreundlicher Technologien.

Korruptionsbekämpfung

Prinzip 10: Unternehmen sollen gegen alle Arten der Korruption eintreten, einschließlich Erpressung und Bestechung.

Die Global Reporting Initiative (GRI) unterstützt Nachhaltigkeitsberichterstattung aller Organisationen. GRI hat einen umfassenden Rahmen für Nachhaltigkeitsberichterstattung erarbeitet, der weltweit Anwendung findet. Dieser Berichtsrahmen, einschließlich des Berichterstattungsleitfadens, legt die Prinzipien und Indikatoren dar, welche Organisationen nutzen können, um ihre ökonomische, ökologische und soziale Leistung zu messen. GRI, eine gemeinnützige Stiftung mit einer Vielzahl beteiligter Partner, wurde 1997 durch CERES und dem Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) gegründet. Seit 2003 ist die Mediengruppe macondo mit einem Jahr Unterbrechung Mitglied (Organizational Stakeholder – OS) der in Amsterdam ansässigen Initiative.

Weitere Informationen: www.globalreporting.org

Logo-DNWE

Das DNWE ist ein nationaler Verband des European Business Ethics Network (EBEN), das 1987 in Brüssel gegründet wurde und sich um die Förderung des interkulturellen Dialogs über Fragen der Wirtschafts- und Unternehmensethik bemüht. EBEN hat derzeit über 1100 Mitglieder in 20 Ländern. EBEN unterhält Kontakte zu allen wichtigen internationalen Vereinigungen im Bereich der Wirtschaftsethik.

Weitere Informationen: www.dnwe.de

Caring for Climate Logo

Unter Federführung des Global Compact, UNEP und des UN-Klimarates UNFCCC versteht sich die  Caring for Climate (C4C) Initiative als Aktionsplattform der Wirtschaft und fordert Regierungen zu Transparenz bei Klimafragen auf.  Fast 400 Unternehmen aus 65 Ländern sind C4C bis heute beigetreten. Die Initiative unterstützt Unternehmen bei der Entwicklung von effektiven Klimaschutzmaßnahmen. Darüber hinaus versteht C4C sich als wirtschaftsnahe Plattform, um Beiträge und Perspektiven zu zentralen politischen Beratungs- und Entscheidungsprozessen zu geben. macondo ist seit 2006 Mitglied der C4C Initiative.

Weitere Informationen: caringforclimate.org